IPM 2019: Bund deutscher Baumschulen präsentiert „Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa“

Hamburg im Sommer

Vom 22. bis 25. Januar 2019 trifft sich die grüne Branche auf der IPM ESSEN. Der BdB ist mit einem eigenen Messestand vertreten und lädt zum Stadtgrün-Seminar mit namhaften Referenten ein.

Auch 2019 ist der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. auf der IPM Essen, der Weltleitmesse des Gartenbaus, mit einem eigenen Stand vertreten. In Halle 7 an Stand 7D28 können interessierte Messebesucher und Journalisten vom 22. bis 25. Januar 2019 mit haupt- und ehrenamtlichen Mitgliedern des BdB ins Gespräch kommen und sich über aktuelle verbandspolitische Themen informieren:

Einen Schwerpunkt am neu gestalteten IPM-Messestand bildet in diesem Jahr die 2018 gestartete EU-Kampagne „Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa“, die sich mit einer mobilen Plakatausstellung präsentiert. Darüber hinaus lädt der BdB in Zusammenarbeit mit der Stiftung DIE GRÜNE STADT und der MESSE ESSEN zu einem Seminar im Rahmen der „Grüne Städte“-Veranstaltungsreihe zum Thema „Stadtgrün im Klimawandel“ ein. Das Seminar ist kostenlos und findet am Messemittwoch, 23. Januar 2019, von 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr im Saal Berlin (Congress Center West, 2. OG) statt. Die Anmeldung erfolgt noch bis Freitag, 18. Januar 2019 über ein Online-Formular unter www.bit.ly/IPM-2019.

Prof. Dr. Hans Georg Edelmann (Universität Köln) stellt seine aktuelle Studie vor und spricht über "Stadtplanung der Zukunft: Von grauen Fassaden zu grünen Lungen", Christoph Dirksen (Baumschule Ley, Geschäftsführer) gibt praktische Tipps aus der Sicht eines Baumschulers in seinem Vortrag "Alte und neue Gehölzsortimente im Klimawandel" und Dipl.-Ing. Yvonne Göckemeyer (Landschaftsarchitektin, bdla) berichtet "Aus der Praxis: Naturnahes Regenwassermanagement am Beispiel des Quartiers Wupperbogen in Leichlingen".

Ebenfalls am Messemittwoch, 23. Januar, findet ab 18:00 Uhr nunmehr zum fünften Mal der Empfang des europäischen Baumschulverbandes ENA (European Nurserystock Association) am BdB-Stand statt. Der BdB ist Gründungsmitglied der ENA, die u.a. die EU-Kampagne „Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa“ initiiert hat.

Neben der EU-Kampagne informiert der BdB auch über weitere aktuelle Themen aus der Baumschulwirtschaft wie Pflanzenschutz, Pflanzengesundheit (Quarantäneschädlinge), BKS (der neue Artikelstamm), Verpackungsverordnung, Anbaumaterialverordnung, EU-Sortenregister für Obstgehölze, invasive Arten, Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung (ADR) und Bundesgehölzsichtung. Vertreter des BdB-Präsidiums sowie der Bundesgeschäftsstelle stehen den Messebesuchern als Gesprächspartner zur Verfügung.

Die Mitaussteller am BdB-Messestand sind in diesem Jahr: die Garten-Baumschulen (GBV), der Reisermuttergärten, die Mini-Gärtner sowie die Bund deutscher Baumschulen Service Gesellschaft mbH (BSG).