Seminar auf der IPM in Essen 2019

Gemeinsam für mehr Stadtgrün: Referent Prof. Dr. Hans Georg Edelmann (Universität Köln), Markus Guhl (BdB-Hauptgeschäftsführer), Oliver P. Kuhrt (Geschäftsführer der Messe Essen), Referentin Dipl.-Ing. Yvonne Göckemeyer (Landschaftsarchitektin, bdla) und Referent Christoph Dirksen (Geschäftsführer der Baumschule Ley), Foto: (c) Messe Essen

Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen, bei seiner Begrüßung des Publikums; Foto: (c) Messe Essen

Markus Guhl, Hauptgeschäftsführer des BdB, moderierte die gemeinsame Veranstaltung von BdB, der Stiftung "Die grüne Stadt" und der Messe Essen; Foto: (c) Messe Essen

Mehr als 100 Fachleute, kommunale Entscheider, Stadtplaner und Landschaftsarchitekten folgten der Einladung des BdB zum Stadtgrün-Seminar im Rahmen von "Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa"; Foto: (c) Messe Essen

Am 23. Januar, dem Messemittwoch der IPM 2019, fand das zweite Green-City-Seminar im Rahmen der BdB-Kampagne „Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa“ statt.

In Kooperation mit der Stiftung „Die grüne Stadt“ und der Messe Essen lud der BdB lokale Entscheider, Stadtplaner und Landschaftsarchitekten zum Seminar unter dem Thema „Stadtgrün im Klimawandel“ ein.

Mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten der Einladung und diskutierten sehr angeregt mit den Referenten Prof. Dr. Hans Georg Edelmann (Uni Köln), der seine Studie über Fassadenbegrünungen vorstellte, Christoph Dirksen (Baumschule Ley), der über alte und neue Gehölzsortimente im Klimawandel referierte, sowie Dipl.-Ing. Yvonne Göckemeyer (Landschaftsarchitektin, bdla), die naturnahes Regenwassermanagement am Beispiel des Quartiers Wupperbogen in Leichlingen darstellte.