Informationen für Städte und Kommunen

Die deutschen Baumschulen verkaufen nicht nur Gehölze, sondern beraten ihre Kunden ganz individuell. Das gilt in besonderem Maße auch für Städte und Kommunen, die mit mehr Stadtgrün die Lebensqualität ihrer Einwohner verbessern wollen. In Deutschland gibt es über 3.000 Baumschulen, so dass immer ein Betrieb in der näheren Umgebung zur Beratung und Ausführung der Stadtbegrünung zur Verfügung steht.

Investitionen in Grün bringen Erträge

Der ökonomische Wert von Grün für unsere Gesellschaft liegt viel höher als allgemein angenommen: Grün bietet Arbeitsplätze – in der Produktion und Vermarktung von Pflanzen sowie in der Planung, Anlage und Pflege von Grünflächen. Investieren Städte und Kommunen vermehrt in Grünanlagen und Naturschutzgebiete profitiert davon unmittelbar die  regionale Tourismus- und Freizeitbranche, ist doch ein begrüntes Umfeld  für Betriebe wie Campingplätze, Freizeitparks und Restaurants häufig überlebensnotwendig. Und sind  Wohn- und Arbeitsstätten eingebettet in Grünanlagen und Wasserflächen steigert dies unweigerlich den Wert der Immobilien.

Vernetzt

Über den BdB ist die Baumschulbranche mit verschiedenen Institutionen und Stiftungen, deren Anliegen mehr Grün in den Städten ist, vernetzt. So unter anderem mit der Stiftung DIE GRÜNE STADT, der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft und der Entente Florale.

  • BUGA Koblenz 2011

Der Besuch einer Landes- oder Bundesgartenschau (BUGA), einer Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) oder einer Internationalen Gartenschau (IGS) gibt einen guten Einblick in die Leistungsfähigkeit der Branche. Die in den Arealen der Gartenschauen gepflanzten Bäume und Sträucher werden häufig von vornherein als langfristige Investition zur Stadtbegrünung geplant, um langfristig die Qualität des Stadtgrüns zu fördern.