Die Mitgliederversammlung mit interessantem Programm

Herr Rechtsanwalt Kroll referiert zum Thema Arbeitsrecht.
Interesse bei allen Beteiligten.
Diskussionen am Rande der Mitgliederversammlung.
Christoph Dirksen berichtet zu den Themen FLL-Gütebestimmungen und ZgG.
Seit Jahren ein fester Bestandteil: Oliver Fink stellt die Angebote der Gartenbaumschulen vor.
 

Die Mitgliederversammlung am Mittwochnachmittag und am Donnerstagmorgen bilden neben der Ausschussarbeit das Kernstück der Wintertagung für alle Mitglieder. In der Mitgliederversammlung werden nicht nur Fachthemen referiert, sondern auch weitere interessante Themenfelder, die über den unmittelbaren Bereich der Baumschulwirtschaft hinausgehen.

In diesem Jahr zog der Chefmoderator der „ARD Börse vor Acht“, Markus Gürne, die Mitglieder mit einem Vortrag über die wirtschaftlichen Entwicklungen in Deutschland, Europa und der Welt in ihren Bann. Dabei verband Gürne seine journalistische Betrachtung der wirtschaftspolitischen Lage mit persönlichen Erlebnissen mit Politikern aus verschiedenen Erdteilen. Dies gab ein sehr lebendiges, teils aber ein durchaus nachdenkliches Bild über die Weltlage.

Das Thema „Datensicherheit“ wurde von Stefan Backauf, Internetunternehmer, in den Mittelpunkt seines Vortrages gestellt. Insbesondere ging es um die Gefahren durch Hackerangriffe, und durch fingierte Geschäftsanfragen, aber auch über die Möglichkeiten, wie man solchen Attacken im Unternehmen entgegnen kann. Mit Erschrecken nahmen die annähernd dreihundert BdB-Mitglieder eine von Backauf an die Wand projizierte Echtzeitkarte zur Kenntnis, die die weltweiten Hackerangriffe, die von Telekom-Routern abgewehrt werden, als vielfältige grelle Lichtpunkte aufzeigte.

Rechtsanwalt Matthias Kroll aus Hamburg, der für den BdB im Rahmen der Rechtshotline tätig ist, diskutierte mit den Teilnehmern über „Die Legenden des Arbeitsrechts“. Anhand von zahlreichen Fallbeispielen erläuterte er die Grenzen, aber auch die Möglichkeiten des unternehmerischen Handelns in Bezug auf arbeitsrechtliche Fragen und Problemfälle im eigenen Betrieb.

Professor Dr. Peter Braun von der Universität Geisenheim präsentierte den Baumschulern die Möglichkeit eines praxisbegleitenden Studiums. Der besondere Charme dieses Projektes liegt darin, theoretisches Wissen der Hochschule mit praktischen Erfahrungen im Betrieb zu kombinieren. Dadurch kann es in Zukunft wesentlich besser gelingen, Hochschulabsolventen mit der wichtigen Portion Praxiswissen auszustatten und so neu für die Branche zu begeistern.

Während der Mitgliederversammlung hatte Präsident Selders aber auch Gelegenheit, die vom BdB ausgelobten Erstausstellerpreise im Zuge der Internationalen Gartenausstellung in Berlin zu verleihen. Dies waren die Baumschulen Schneider aus Berlin und die Baumschule Schnupper aus Westerstede. Ebenso konnte Renate Behrmann als Ausstellungsbevollmächtigte der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft für die kommende Bundesgartenschau in Heilbronn werben und auf den Ausstellerinformationstag am 23. Juni 2018 aufmerksam machen.

Wie in jedem Jahr hatten auch 2018 die Vertreter der anwesenden befreundeten Verbände die Möglichkeit, ein Grußwort zu sprechen. Diese Gelegenheit nahmen der Präsident des Bundesverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, Lutze von Wurmb, die Präsidentin des Deutschen Gartencenterverbandes, Martina Mensing-Meckelburg, und der Präsident der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau, Dr. Karl-Heinz Kerstjens, wahr. Sämtliche Gastredner betonten die gute Zusammenarbeit und die Wichtigkeit des gemeinsamen Agierens mit dem BdB.

Am Mittwochabend fand im Rahmen der Mitgliederversammlung der diesjährige Bundesabend statt. Auf Einladung des BdB-Bundesverbandes konnten die Mitglieder und ihre Gäste ausgelassen feiern und ließen sich den Abend durch die wunderbaren Einlagen des Trios Schlagerlust versüßen.

(gu)