Im Fokus: Baumschulerische Dienstleistungen

Im Rahmen eines Workshops wurde über die Perspektiven baumschulerischer Dienstleistungen diskutiert. Jeder Landesverband hatte die Möglichkeit, hierzu einen Vertreter zu entsenden. Der Workshop wurde von Gabriele Bschorr, Mitglied des BdB-Präsidiums, und Christoph Killgus, Journalist, geleitet.

Im Kern geht es darum, wie die Baumschulen mit Dienstleistungen rund um die Pflanze ihr Geschäftsmodell abrunden oder ausweiten können. Insbesondere bei der Beratung der Kunden bei der Pflanzenauswahl, aber auch bei Pflegehinweisen rund um die Gehölze, bieten sich vielfältige Möglichkeiten, um den Service der Betriebe gegenüber den Kunden zu verstärken. Auch der Kollegenaustausch spielte in diesem Zusammenhang eine große Rolle und „best practice“-Beispiele sowie die Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher Gesichtspunkte wurden betrachtet. Die Teilnehmer des Workshops waren sich einig, dass dieser Themenbereich künftig einen spürbaren Stellenwert in der BdB-Arbeit einnehmen müsse. Hierzu werden in den nächsten Wochen und Monaten weitere Konkretisierungen durch den Verband erfolgen.

(gu)