Der Bund deutscher Baumschulen

Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. ist die berufsständische Vereinigung und Interessenvertretung der Baumschulen. Als Vertretung der rund 1.000 angeschlossenen Betriebe hat der BdB die Aufgabe, die Baumschulwirtschaft nach innen und außen zu stärken, wettbewerbsfähig zu machen und zu halten.
Die Branche kultiviert Gehölze auf aktuell weit über 20.000 Hektar mit einem jährlichen Produktionswert von über 1. Mrd. Euro.

Auf Landesebene ist der BdB in 16 Landesverbände unterteilt, in denen zum großen Teil kleine und mittelständische Baumschulunternehmen organisiert sind.
Die Betriebe vereinigen sich unter dem Leitmotiv der Branche „Grün ist Leben – Baumschulen schaffen Leben“.

Verbandsarbeit

In den Arbeitsbereichen Produktion, Wirtschaftspolitik und Marketing treffen sich in Fachgremien ehrenamtliche Vertreter der BdB-Landesverbände, um aktuelle Geschehnisse zu beraten. Insgesamt organisiert der BdB 18 Fachgremien, die die Themen der drei Arbeitsbereiche diskutieren. Die Ergebnisse der Beratungen werden anschließend an alle Mitglieder weitergegeben. Durch diese Unterstützung seitens des BdB können sich die Mitgliedsbetriebe besser auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren: Kultur und Handel hochwertiger Gehölzqualitäten und individueller Kundenservice. Zudem wird das im BdB gebündelte Expertenwissen immer wieder von Behörden und Institution etc. abgefragt.

Politische Diskussion

Die Natur und die Umwelt stehen für Baumschulen im Mittelpunkt, denn schließlich sind Boden, Luft und Wasser für Baumschuler entscheidende Produktionsfaktoren. Ein Verband wie der BdB nimmt daher Themen und politische Entwicklungen dieser Art auf und diskutiert in einem regen Meinungs- und Informationsaustausch mit den entsprechenden Bundes- und Landesministerien, mit Repräsentanten der Bundesregierung, den politischen Vertretern aller Fraktionen und auch auf EU-Ebene. Das ist umso wichtiger, weil jeglicher Eingriff in die Natur zwar gesetzlich geregelt, aber nicht unbedingt praktisch umsetzbar ist.
Somit ist es also einer der originären Aufgaben des BdB, bereits im Vorfeld der Gesetzgebung mitzuwirken, um die Rahmenbedingungen der Branche positiv zu gestalten und seine Mitglieder über neue Gesetze in verständlicher Weise zu informieren.  

Öffentlichkeitsarbeit

Als berufsständische Vereinigung der Baumschuler unternimmt der BdB eine Vielzahl zielgerichteter Maßnahmen für die Imagepflege des Berufsstands, zur Darstellung der breiten Produktpalette der Branche und zur Information der Öffentlichkeit. Letztendlich ist jedoch jeder Baumschuler auch (s)ein Botschafter für den Leitsatz der Branche: Grün ist Leben - Baumschulen schaffen Leben