Arbeitskreise ADR und Gehölzsichtung in Weihenstephan

Die Teilnehmer des Arbeitskreises ADR besichtigten das aktuelle Rosensortiment am Standort Weihenstephan. (Foto: BdB)
Kritisch begutachten die Teilnehmer des Arbeitskreises Gehölzsichtung das aktuell in Sichtung stehenden Photinia-Sorten. Anhand von Merkmalen wie der Blattfarbe, Wuchseigenschaften oder etwa einer potentiellen Anfälligkeit für die Schrotkrankheit diskutieren die Teilnehmer über erste Erkenntnisse zur Gartentauglichkeit der einzelnen Sorten. (Foto: BdB)

Ende September trafen sich die Teilnehmer der Arbeitskreise ADR und Gehölzsichtung an der Hochschule in Weihenstephan, um anhand aktueller Ergebnisse und Erkenntnisse über den derzeitigen Sachstand im Bereich der laufenden Prüfungen zu diskutieren und eine Bewertung vorzunehmen. Beide Arbeitskreise greifen auf ein breites Portfolio an für die Prüfung verantwortlichen Personen der Sichtungsgärten aus der gesamten Bundesrepublik zurück. Züchter und Baumschuler können zudem dem Treffen beiwohnen, um sich ein eigenes Bild der Beratungen und Abstimmungen zu machen.

Beste Ergebnisse in Blattgesundheit und Gartentauglichkeit – Arbeitskreis prämiert 14 neue ADR-Sorten

Die Teilnehmer nahmen sich auch in diesem Jahr die Zeit, anhand des am Standort Weihenstephan stehenden Sortimentes die Bewertung der zur Abstimmung stehenden Rosensorten direkt im Freiland durchzuführen und nachzuvollziehen. Nach einer intensiven Diskussion wurden für das Jahr 2017 14 neue Sorten mit dem ADR-Prädikat prämiert. Welche dies sind, aus welchem Züchterhaus diese stammen und welchen Namen die Sorte besitzt, können Sie hier nachlesen.

Gehölzsichtung plant mit Carpinus betulus und kleinbleibenden Syringa-Sorten

Die Gehölzsichtung nimmt sich für die kommenden Jahre viel vor. Neben der fortschreitenden Entwicklung eines eigenen Logos wurden auch im Zuge der Sitzung die Sortimente der kommenden Sichtungen andiskutiert. So werden nach aktuellem Stand schlankwüchsige Carpinus betulus auf ihre Gartentauglichkeit geprüft. Auch sei vorstellbar, ein großes Sortiment an Zwergfliedern zu testen. Dem Praktiker kann in diesem Kontext nur empfohlen werden, bei den teilnehmenden Sichtungsgärten nach aktuellen Sichtungsergebnissen nachzufragen, um frühzeitig potentielle Erweiterungen für das eigene Sortiment zu identifizieren. Auf www.bundesgehoelzsichtung.de erhalten Sie einen Überblick über alle an der Gehölzsichtung teilnehmenden Sichtungsgärten. Diese stehen nach Rücksprache immer für Gespräche bereit und auch ein Besuch ist immer eine Reise wert.

Teilnahme für die Sitzung 2018 für Gäste möglich

Ende September 2018 planen die Arbeitskreise ihre nächste Sitzung, dieses Mal am Standort Dresden-Pillnitz. Bei Interesse können sich interessierte Baumschuler über info(at)gruen-ist-leben(dot)de unter Nennung des Stichworts "Gast ADR/Gehölzsichtung" für eine Aufnahme in die Gästeliste registrieren. Gerne kommen wir Ihnen bei Verfügbarkeit von freien Plätzen auf Sie zu, um ihnen den Zugang zu den Arbeitskreisen zu ermöglichen.

(te)