Deutsches Rosarium GRF

Der Rosensichtungs- und versuchsgarten ist Bestandteil der Historischen Themengärten des Rosariums und wird für das eine oder andere gärtnerische "Experiment" genutzt.
(Quelle: Deutsches Rosarium)
Der Rosengarten im Kaiserhain beherbergt die Beetrosensammlung des Deutschen Rosariums. (Quelle: Deutsches Rosarium)

Geschichtliches

Am 19. Mai 1969 unterzeichneten Vertreter des Vereins Deutscher Rosenfreunde (GRF) und der Stadt Dortmund den Vertrag zur Gründung des Deutschen Rosariums GRF. Bereits damals konnte man in Dortmund auf eine lange gärtnerische Tradition z. B. mit dem Botanischen Garten Rombergpark und seinem Arboretum, mit der Bundesgartenschau 1959 oder mit den Blumenschauen in der Westfalenhalle zurückblicken, die mit der offiziellen Eröffnung des Rosariums am 14. Juli 1972 um eine bedeutende Attraktion bereichert wurde.

Charakteristisches

Das Deutsche Rosarium GRF ist mit seinen Gärten und Rosenpflanzungen entlang des ausgedehnten Rosenweges Bestandteil des Westfalenparks Dortmund. Es umfasst eine Rosensammlung von rund 2.800 verschiedenen Sorten und Arten. Das Deutsche Rosarium GRF ist aber noch viel mehr als das: Es präsentiert die Rose auch in Verbindung mit Stauden und Gehölzen in den unterschiedlichsten Gestaltungsideen.

Entlang des Rosenweges finden sich zahlreiche kleine und größere Beispielgärten, die anschaulich über die Vielfalt der Rosen, ihre Geschichte, Abstammung, Züchtung und über ihre gärtnerisch-gestalterische Verwendung informieren. So gibt es beispielsweise die Historischen Rosengärten mit dem Jugendstilgarten, den Mittelalterlichen Garten oder den Bürgergarten, einen Duftrosen-Garten, die 65 Meter lange und 6 Meter hohe Kletterrosenwand, die Strauch- und Kletterrosensammlungen bekannter Rosenzüchter, das vollständige Sortiment aller prämierten ADR-Rosen, die Sammlung der Wildrosen und Historischen Rosen, einen Kaskadenrosen-Garten und schließlich das „Paradestück“ des Rosariums, der Rosengarten im Kaiserhain, dem rund 130 Jahre alten Herzstück des Westfalenparks mit einem großen nach Farben und Klassen geordneten Sortiment von Beetrosen, Edelrosen, Zwergrosen und Kleinstrauchrosen.

Die ADR-Sichtungsflächen befinden sich außerhalb des Westfalenparks und zwar auf den Prüffeldern des Botanischen Gartens.

Kontakt

Deutsches Rosarium GRF
Westfalenpark
An der Buschmühle 3
44139 Dortmund
Tel.: 0231/ 50 26 100 oder 26 116
Fax 0231/50-26111
E-Mail: rosarium(at)dortmund(dot)de
www.dortmund.de/westfalenpark

(te / Thomas Lolling)