Verkauf an Privatpersonen

Viele Baumschulen verkaufen ihre Produkte und weiteren Gartenbedarf an private Gartenbesitzer. Sie sind die Spezialisten für alles was im Garten wächst. Oft nennen sich die Betriebe Baumschule, Pflanzenhof, Gartencenter oder ähnlich.

Regionalität und Frische, gepaart mit dem Verständnis für Boden und Klima und den vielfältigen Erfahrungen, die auf der eigenen Pflanzenanzucht gründen, machen die Betriebe zum besten Ansprechpartner, geht es um Pflanzen für Ihren Garten.

Zusätzlich bieten viele Unternehmen weitreichende Services an: Schnitt- und Pflegeseminare, Transport- und Pflanzservice, Überwinterung von Kübelpflanzen und vieles mehr.

Einige Betriebe dürfen sich – nach eingehender Prüfung – mit dem Markenzeichen GartenBaumschule schmücken.

Neben der Einhaltung vorgegebener hoher Qualitätsstandards für die angebotenen Gehölze müssen die GartenBaumschulen auch Anforderungen an die Servicequalität und das angebotene Sortiment erfüllen: zum Beispiel mindestens 160 Laub- und 50 Nadelgehölze sowie jeweils 50 Rosen- und Obstgehölze.

Darüber hinaus gelten strenge Vorschriften an die technische Ausstattung der Unternehmen und die Sicherheit der Kunden.

Mittlerweile gibt es rund 175 Betriebe, die als GartenBaumschule zertifiziert wurden.