< Vorheriger Artikel
30.11.2017

BdB als Experte bei Bündnis 90 / DIE GRÜNEN

Am 25. November fand die 42. Bundesdelegiertenkonferenz der Partei in Berlin statt. Der BdB stand als Experte für Gespräche zur Verfügung. Das Angebot wurde intensiv genutzt.


Cem Özdemir und Markus Guhl am BdB-Informationsstand. (Foto: BdB)

Oliver Krischer. (Foto: BdB)

Harald Ebner. (Foto: BdB)

Bärbel Höhn. (Foto: BdB)

Friedrich Ostendorff. (Foto: BdB)

Cem Özdemir auf der Bühne. (Foto: Bündnis 90 / Die Grünen)

Im Dienste der Umwelt und des Berufsstandes warb der BdB auf der ersten Delegiertenversammlung der Grünen nach dem Scheitern der Sondierungsgespräche in Berlin für die nachhaltigsten Produkte der Welt und deren Hersteller: die Gehölze und die Baumschulbetriebe in unserem Land.

Am Informations-Stand des BdB trafen sich: Oliver Krischer MdB, stellvertretender Vorsitzender und Ökologie-Experte der Bundestagsfraktion, Bärbel Höhn, Ministerin a. D. und Energiebeauftragte für Afrika (im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit), die Abgeordneten Friedrich Ostendorff sowie Harald Ebner und diskutierten mit BdB-Hauptgeschäftsführer Markus Guhl und BSG-Geschäftsführer Niels Sommer zu Themen der Branche, guter Produktion und Nachhaltigkeit.

Mit großem Vergnügen konnte Guhl dem Parteivorsitzenden Cem Özdemir den Baum des Jahres 2018, die Ess-Kastanie, als Sämling überreichen. Natürlich war er bei seiner Rede im Hintergrund durch einen großen Baum beschirmt ‒ wenn auch nur als Projektion.

(BdB)