< Vorheriger Artikel
14.09.2017

Volles Programm bei der ARGE Baumschulforschung

Über 40 Teilnehmer konnte Renke zur Mühlen, Vorsitzender der ARGE Baumschulforschung, in diesem Jahr begrüßen ‒ ein Rekord, denn so viele waren es noch nie.


Die Teilnehmer der ARGE am Sonntagnachmittag.

Betriebsbesichtigungen sind fester Bestandteil der ARGE Baumschulforschung.

Im Botanischen Garten Berlin. (Alle Fotos: BdB)

Einmaliges Format

Auf Einladung der Humboldt-Universität zu Berlin trafen sich Vertreter der Universitäten, Fachhochschulen, Lehr- und Versuchsanstalten, Beratungsdienste und BdB-Mitgliedsbetriebe in Berlin. Wieder einmal galt es vorrangig, die Ergebnisse der bundesweit laufenden Baumschulversuche aus dem aktuellen Jahr vorzustellen. Der offizielle und informelle Erfahrungsaustausch zwischen Theorie und Praxis ist in dieser Form einmalig im deutschen Gartenbau.

Zentrales Thema: Lehre und Forschung

In diesem Jahr wurde intensiv über die Zukunft der Baumschullehre und -forschung beraten. In wenigen Jahren wird eine angespannte Situation an gartenbaulichen Lehreinrichtungen erwartet. Dies wird zu negativen Auswirkungen auf die Baumschullehre und -forschung führen. Es wurden Vorschläge gemacht, wie diesem Trend begegnet werden kann. Hier wurden die BdB-Mitglieder nach deren Mitarbeiterbedarf in den kommenden fünf Jahren befragt. Ein Ergebnis war, dass immer mehr höher qualifizierte Mitarbeiter benötigt werden. Daher lautet ein Vorschlag, einen dualen Studiengang einzurichten, um somit hoch qualifizierte Absolventen zu bekommen, die in ihrer Ausbildung auch einen Praxisbezug kennengelernt haben.

Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis

Neben fachlichen Themen wurden, wie in den Vorjahren auch, Betriebe vor Ort besichtigt. Die ARGE Baumschulforschung hat sich somit wieder einmal als ideale Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis präsentiert, in der Anregungen aus der Praxis aufgenommen und die Versuchsaktivitäten der Versuchsansteller vorgestellt und diskutiert werden. Insgesamt war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Die nächste Tagung der ARGE Baumschulforschung wird vom 9. bis 11. September 2018 auf Einladung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen stattfinden.

(so)