< Vorheriger Artikel
04.07.2017

Grün online-Kurzinterview mit Martin Hartmann zur Unternehmensnachfolge

Dipl. Kfm. Martin Hartmann von der Betriebsberatung Hartmann GmbH, Schwerte, begleitete bereits erfolgreich die vergangene BdB-Wintertagung mit dem Schwerpunktthema Unternehmensnachfolge. Nun treffen ihn einige Mitglieder im Rahmen eines Seminars auf der Sommertagung in Berlin wieder. Grün online fragte kurz nach, was zu erwarten ist.


Dipl. Kfm. Martin Hartmann im Interview. (Foto: Hartmann Betriebsberatung GmbH)

Grün online: Lieber Herr Hartmann, die Wintertagung hat uns gezeigt, dass Sie ein ausgewiesener Experte in Sachen Unternehmensnachfolge sind. Unsere Mitglieder haben sehr von Ihrem Know-how und Ihren tiefreichenden praktischen Erfahrungen profitiert. Sind Sie ausschließlich für diesen Themenkomplex zuständig oder wie ist Ihre Beratung in Gänze aufgestellt?

Hartmann: In der Anlage finden Sie den Scan unseres Portfolios, das unser Aufgabenspektrum darstellt. Wichtig ist uns, dass Veränderungen im Unternehmen wie z. B. Nachfolgeregelungen, Restrukturierungen etc. in Begleitberatungen umgesetzt werden. Begleitberatung heißt, dass sich Unternehmer (Mitarbeiter etc.) und Berater regelmäßig treffen, um an den Themen des Unternehmens zu arbeiten und diese umzusetzen.

Grün online: Unternehmensnachfolge scheint in dieser Zeit ein besonders dringliches Thema zu sein. Woran liegt das?

Hartmann: Die Dringlichkeit resultiert unter anderem auch aus den geburtenstarken Jahrgängen in den 60iger Jahren, es wurden – dann auch geprägt durch die wirtschaftliche Entwicklung viele Betriebe gegründet, deren Eigentümer nun in Richtung „Rente“ gehen. Daraus resultiert – nicht nur in der grünen Branche, sondern in der gesamten Handwerkerlandschaft – dass das Thema Nachfolge eine hohe Bedeutung hat. Studien gehen davon aus, dass in den nächsten Jahren jeweils über 70.000 Betrieb jährlich eine Nachfolge umsetzen wollen / müssen.

Grün online: Unser Seminar zum Thema Unternehmensnachfolge im Rahmen der Sommertagung ist restlos ausgebucht. Ist das vor allem für die Jungen Unternehmer interessant?

Hartmann: Das freut mich sehr. Ich habe ähnliche Seminare schon häufig durchgeführt und bewährt hat sich dabei vor allem, wenn Übergeber und Übernehmer gemeinsam dabei waren. Es gibt spezielle Fragestellungen für den einen und für den andere. Aus Sicht des Abgebenden z. B.: Wie viel ist mein Unternehmen überhaupt wert? Aus Nachfolgersicht etwa: Hat das Unternehmen bei sich verändernden Märkten gute Zukunftsaussichten?

Grün online: Vielen Dank, Herr Hartmann.

(BdB)