< Vorheriger Artikel
19.11.2015

Pressemeldung: BdB beteiligt sich an HortInnova

Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. nahm an dem Themenworkshop des Projektes HortInnova teil. Ziel des Projektes ist die Identifizierung von praxisrelevanten zukünftigen Forschungsvorhaben in den kommenden zehn Jahren.


Hierzu wurden alle BdB-Mitglieder, Baumschulberater und im Baumschulbereich tätigen Versuchsansteller um aktive Beteiligung gebeten. Insbesondere von den BdB-Mitgliedern kamen praxisnahe Beispiele, die in einem Thesenpapier zusammengefasst und im Themenworkshop eingebracht wurden. Aus den Bereichen Pflanzenschutz und Pflanzengesundheit kamen die meisten Anregungen. Aber auch Wasser, Substrate und betriebswirtschaftliche Betrachtungen wurden mehrfach als relevant bezeichnet. Die Auswirkungen des Klimawandels sowie der Globalisierung müssen immer wieder in die Betrachtungen einbezogen werden.


Wichtig ist auch die Einführung der Forschungsergebnisse im Markt. Daher erwartet der BdB auch Strategien, diese am Markt zu platzieren, beispielsweise die Einbeziehung und Förderung der Beratung. Diese unmittelbare Beteiligung der Praxis ist einmalig im gesamten Gartenbau.


Der BdB ist sich bewusst, dass aufgrund immer knapper werdender Mittel viele Forschungsschwerpunkte nur noch im Verbund mit anderen Fachgebieten durchgeführt werden können. Aus diesem Grund hat der BdB bereits im Vorfeld des Themenworkshops bei den Teilnehmern um aktive Unterstützung der Baumschulbranche geworben – dies mit Erfolg. Alle für die Baumschulen wichtigen Themenfelder wurden für die weitere Befassung aufgegriffen.


Der BdB wird auch weiterhin das zweijährige Projektvorhaben aktiv begleiten, um für Baumschulen relevante Forschungsvorhaben zu werben und künftig alle Möglichkeiten der Teilnahme der BdB-Mitgliedsbetriebe zu ermöglichen.