< Vorheriger Artikel
02.03.2015

Pressemeldung: BdB begrüßt die Absicht in der Unionsfraktion, die Arbeitszeiten für Saisonarbeitskräfte zu flexibilisieren

Im Rahmen des heutigen Fachgesprächs zum Mindestlohn des Parlamentskreises Mittelstand der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag (PKM) in Berlin kam auch die Flexibilisierung der Höchstarbeitsstunden von Saisonarbeitskräften zur Sprache.


Der Hauptgeschäftsführer des BdB, Markus Guhl, begrüßte im Anschluss an das Fachgespräch die Stellungnahme des CSU-Landesgruppenvor-sitzenden Max Straubinger, hier zu Lösungen zu kommen wie folgt: „Die Baumschulwirtschaft braucht in Zeiten des Versands und in der Wachstumsperiode den zeitlich flexiblen Einsatz der Saisonarbeitskräfte. Ein starres Stundenkorsett von zehn Stunden am Tage und 48 Stunden in der Woche ist hierfür das falsche Instrument.

Straubinger hatte in der Sitzung Änderungsbedarf erkennen lassen und die Suche nach flexibleren Höchstgrenzen des Arbeitseinsatz in Spitzenzeiten angekündigt.

Diese Überlegung greift laut Guhl die Forderung des BdB auf, der betrieblichen Realität Rechnung zu tragen und notwendige saisonbedingte Arbeiten mit dem empfindlichen Produkt „lebenden Pflanze“ adäquat zu ermöglichen. Dies hatte der BdB in Vorbereitung des Fachgesprächs an den PKM zudem als Stellungnahme schriftlich deutlich gemacht.