< Vorheriger Artikel
25.09.2014

Veranstaltungsrückblick: Staatsminister Brunner am BdB-Stand auf der GaLaBau

Im Rahmen der GaLaBau-Messe in Nürnberg besuchte der Bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Helmut Brunner den BdB-Stand.


Der Bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Helmut Brunner.

Bayerischer Landesverband

Johannes Schmitt erläuterte als Vertreter des Landesverbandes Bayern im BdB die Bedeutung der Baumschulen in Bayern. Seinen Worten zufolge sorgen die Baumschulen mit ihrem lebendigen Grün zum Abschluss von Bauvorhaben, für das notwendige optische und klimatische Wohlbefinden. Die Baumschulen seien daher schon immer ein wesentlicher Bestandteil der Aussteller auf der GaLaBau gewesen.

Würdigung der Arbeit der Baumschulen

Der Minister würdigte die Arbeit der Baumschulen als wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität. „Mit der Erzeugung von Pflanzen schaffen sie die Grundvoraussetzungen für das vom Menschen gestaltete Grün in den Städten und in der Landschaft.“ Der Minister zeigte Verständnis für die Herausforderungen der Branche.

Europäische Verordnungsentwürfe

So machen, laut Johannes Schmitt, vor allem auf europäischer Ebene Verordnungsentwürfe die Produktion immer schwieriger. Als Beispiel nannte Niels Sommer vom Bundes-BdB die Quarantäneschutz- und Saatgutverordnungen, die in Kürze in Brüssel zur Abstimmung stünden und deren Umsetzung auf Länderebene erfolgen werde. Hier wünscht sich der BdB eine praktikable Umsetzung, mit der die Baumschulen leben können.

Bayerisches Kulturlandschaftsprogramm

Johannes Schmitt berichtete anschließend von der Obstbaum-Produktion, die in Bayern noch von vielen Baumschulen praktiziert werde. Hier erinnerte Brunner an die Förderung der Streuobstwiesen im Rahmen des bayerischen Kulturlandschaftsprogramms. Er stellte dabei eine Erhöhung ab 2015 von derzeit fünf Euro auf voraussichtlich acht Euro pro Baum in Aussicht.

In Kontakt bleiben

Schmitt bedankte sich für diese Unterstützung und lud den Minister ein, im kommenden Jahr seine Baumschule zu besuchen, um einen Einblick in die Gehölzproduktion zu erhalten. Hierfür wurde ein Termin Mitte 2015 avisiert.